Wir über uns

Mengen, das ehemalige idyllische Fuhrmannsstädtchen, an Donau und Ablach, hat sich inzwischen zu einer Kleinstadt gemausert. Noch wird an der Neugestaltung der Innenstadt gearbeitet, aber schon bald hat es sich richtig herausgeputzt.
Die Ortsgruppe Mengen wurde als Verschönerungsverein bereit 1884 gegründet und 1892 in den Schwäbischen Albverein umgewandelt. Heute gehört die OG mit ca. 200 Mitgliedern zu den großen Vereinen in Mengen. Aktiv sind ca. 50 – 60 Personen.
Die Aktivitäten umfassen:
– das Wandern,
– Radwandern und Radtourenwoche,
– die Pflege des Wegenetzes und der Rundwanderwege,
– den Naturschutz, Biotoppflege „Egelsee“ , der “Zündelhalde“ und das „Bürgele“,
– die Betreuung des Geländes um den Lagerraum der Ortsgruppe,
– Pflege des Gedenksteins des Albvereins auf dem Missionsberg,
– Bastelarbeiten für Ostern und Weihnachten der Bastelgruppe,
– Seniorenspaziergänge,
– Kultur, Brauchtum, Singen von Wanderliedern und natürlich das fröhliche Beisammensein,
bei allen Aktivitäten.