Aussichtsturm neu

Missionsberg wird Naherholungsbereich

An gleicher Stelle stand Mengens alter Aussichtsturm – 1902 erbaut  – bis in 1980er Jahre.Danach wurde er wegen Baufälligkeit, Materialermüdung für jeglichen Besucher gesperrt.  1991 reifte die Idee zum Bau eines neuen Turmes in der Ortsgruppe. Dieses Projekt wurde unter Vertrauensmann Philipp Käppeler zielstrebig verfolgt. Mit viel Idealismus begann Philipp Käppeler eine Spendenaktion für den Bau. Es wurden Ansichtskarten und Bierkrüge  vertrieben  und zu Spenden aufgefordert.  Mit Hilfe der vielfältigen Spenden, durch Zuschüsse der Stadt Mengen und  durch den Mobilfunkbetreiber konnte  dieses Projekt finanziert werden. Nach Planung und Ausschreibungen begannen 1997 die Arbeiten am neuen Turm .  Am Sonntag, dem 17. Mai 1998, konnte  mit einem Fest und der kirchlichen Weihe der Turm eingeweiht werden.
turm
Wegen der Flugsicherheit beträgt die Höhe des Turmes nicht die geplanten 27 Meter, sondern nur 23 Meter. Es lohnt sich immer den Turm zu besteigen, denn die Aussicht auf die Fuhrmannsstadt Mengen, den heiligen Berg Oberschwabens – der „Bussen“-, auf die Umgebung von Mengen und bei Föhn auf die Alpenkette lohnt sich allemal.